Muffenverbindungen

Muffenverbindungen für duktile Gussrohre und Formstücke

Unsere duktilen Gussrohre und Formstücke können mit verschiedenen Steckmuffen-Verbindungen geliefert werden. Grundsätzlich unterscheidet man dabei zwischen längskraftschlüssigen und nicht längskraftschlüssigen Verbindungen.

Längskraftschlüssige Verbindungen:
Die längskraftschlüssigen Verbindungen unterteilen sich in formschlüssige und reibschlüssige Verbindungen.

Unsere formschlüssige Verbindung ist die BLS®-/VRS®-T-Steckmuffen-Verbindung. BLS® bedeutet: „Buderus-Lock-System“. Das englische Wort „Lock“ steht dabei für die Riegel mit denen die BLS®-Steckmuffen-Verbindung im Zusammenspiel mit Vorkammer und Schweißraupe verriegelt wird. Diese hoch belastbare aber dennoch gleichzeitig einfach zu montierende Verbindung ist für extremste Anwendungsfälle geeignet. Je nach Nennweite können Bauteilbetriebsdrücke von bis zu 100 bar realisiert werden. Das bedeutet gleichzeitig auch hohe zulässige Zugkräfte.

Duktile Gussrohre mit der BLS®-/VRS®-T-Steckmuffen-Verbindung sind nicht zuletzt deswegen, aber auch auf Grund ihrer Abwinkelbarkeit von bis zu 4°, für grabenlose Einbau-Verfahren, wie Berstlining, Horizontal-Spülbohren, Press-Zieh-Verfahren etc. geeignet. Weitere Anwendungsfelder sind u.a. die Beschneiungstechnik, Feuerlöschleitungen (FM-Approval liegt vor), Turbinenleitungen, Freileitungen, Steilhangleitungen etc.

Durch das umfangreiche Formstückprogramm, sowie die Komplettierung des BLS®-/VRS®-T Systems durch entsprechende Muffenschieber und Klappen und anderer spezifischer Zubehörteile bietet sich dieses System auch für die komplette Erstellung von Schieberkreuzen an.

Die BLS®-/VRS®-T-Steckmuffen-Verbindung gibt es in den Nennweiten DN 80 bis DN 1000.

Siehe auch unsere Broschüre "BLS®/VRS®-T".

 

Unsere reibschlüssige Verbindung ist die BRS®-Steckmuffen-Verbindung. BRS® steht hierbei für „Buderus-Restrain-System“. Die Längskraftschlüssigkeit wird in diesem System durch den TYTON®-SIT-PLUS®-Ring erreicht, der in jede TYTON®-Muffe eingelegt werden kann. Somit können für die längskraftschlüssige Ausbildung einer Rohrleitung ganz normale TYTON®-Rohre und Formstücke verwendet werden.

Die BRS®-Steckmuffen-Verbindung ist in den Nennweiten DN 80 bis DN 600 (einschließlich DN 350) erhältlich. Der zulässige Bauteilbetriebsdruck beträgt, je nach Nennweite, bis zu 32 bar. Durch die Abwinkelbarkeit der Steckmuffen-Verbindung von bis zu 3° können die Rohre, bei einer Länge von 6 m, in einem Kurvenradius von nur 115 m verlegt werden.

 

Nicht längskraftschlüssige Verbindungen:
Hierzu gehören die TYTON®-Steckmuffen-Verbindung, die Schraubmuffen-Verbindung und die Stopfbuchsenmuffen-Verbindung.

Die TYTON®-Steckmuffen-Verbindung ist praktisch in jedem Rohr und den meisten Formstücken zu finden. Was die seit Jahrzehnten bewährte TYTON®-Steckmuffen-Verbindung kann und leistet, ist auf den ersten Blick nicht zu sehen. Rohrsysteme mit diesen bewährten Steckmuffen sind bei hoher Innendruckbelastung, maximaler Dezentrierung und äußeren Überdrücken durch z.B. anstehendes Grundwasser dicht. Dies gilt auch, wenn gleichzeitig durch Verkehrsbelastungen und Bodenbewegungen Längskräfte und Abwinklungen auftreten.

Das als Gelenk wirkende Steckmuffen-System folgt den Bodenbewegungen, ohne Biegemomente auf die nächsten Rohre oder Formstücke zu übertragen. Diese Eigenschaften werden durch die hohe Formstabilität der Muffen und deren konstruktive Gestaltung erreicht.

Die TYTON®-Steckmuffen-Verbindung ist wurzelfest und hochbelastbar; Abwinkelungen der Verbindung bis zu 5°  je nach Nennweite sind möglich.

- mit TYTON®-Steckmuffen-Verbindung nach DIN 28 603 (Form A)
  DN 80 bis DN 600
- mit TYTON® Steckmufen-Verbindung nach DIN 28 603 (Form B-Langmuffe) 
  DN 700 bis DN 1000


Die Schraubmuffen Verbindung und Stopfbuchsenmuffen-Verbindung sind nur bei einigen Formstücken, wie EU- oder U-Stück zu finden.