Abwasserdruck- und Freispiegelleitungen

Duktile Gussrohre für Abwasserdruck- und Freispiegelleitungen nach DIN EN 598 sind wahlweise mit der TYTON®-Steckmuffen- oder mit den längskraftschlüssigen BLS®- und BRS®-Verbindungen erhältlich. Jede Verbindung für sich bietet perfekte Technik und hohe Sicherheitsreserven.

Sie sind hochbelastbar – so sind geringe Überdeckungen (z.B. 0,3 m) bei Verkehrslast SLW 60 oder hohe Überdeckungen (z.B. 10 m Dammbedingungen) kein Problem.

Die Zementmörtel-Auskleidung (ZMA) duktiler Abwasserrohre auf der Basis Tonerdezement ist auch gegenüber stark aggressiven Abwässern beständig.

Wegen der Dichtheit der Verbindungen, der hohen Belastbarkeit des Rohrwerkstoffes, der Diffusionsdichtheit der Rohrwand sowie der Beständigkeit von Innenauskleidung und Außenüberzügen werden von den Aufsichtsbehörden vorzugsweise duktile Abwasserrohre als Einrohrsysteme in den Trinkwasserschutzzonen II und III zugelassen.

Siehe auch:
Katalog Abwasser (PDF-Dateien)